Der Annengarten:
Ein neuer Bürgergarten für Löbtau


Ein gemeinsames Projekt des UFER-Projekte Dresden

e. V. und des Verbandes der Annenfriedhöfe Dresden.

Mit einem Auftakttreffen wurde am 06.04.2019 um 11:00 Uhr der Annengarten als neuer Bürgergarten in Löbtau eingeweiht. Am Treffen bei schönstem Sonnenschein nahmen gut 20 Garteninteressierte teil, darunter die Initiatorinnen Manuela Jacobs und Lisa Nürnberg (beide UFER-Projekte Dresden e. V.) und Lara Schink (Verband der Annenfriedhöfe Dresden).

Nach einer Begrüßung durch die Friedhofsverwalterin konnte erstmals gemeinsam das Gelände begangen werden. Im Anschluss fand eine Ideenwerkstatt im Stadtteilladen des Löbtop e. V. statt.

Der Annengarten liegt auf dem Gelände des Neuen Annenfriedhofs an der Kesselsdorfer Straße, jedoch wurde das Areal nie als Friedhofsfläche genutzt. Zuletzt war diese Fläche von einem Mitarbeiter als Privatgarten gemietet worden, stand nun jedoch seit mehreren Jahren leer.

Friedhofsverwalterin Lara Schink war daher im Sommer 2018 an die Mitglieder der Löbtauer Runde mit der Anfrage herangetreten, ob Interesse an einem Bürgergarten bestünde.

Die umliegenden Abteilungen wurden bereits vor Jahrzehnten teilgeschlossen, so dass eine Beeinträchtigung Trauernder nicht zu befürchten ist.

Der Neue Annenfriedhof ist mit ca. 12 ha der drittgrößte Friedhof Dresdens und zeichnet sich durch seine denkmalgeschützte Anlage aus. Gartenarchitekt Max

Bertram hatte den Friedhof 1875 als Parkfriedhof mit großzügigen Wiesen und langen Alleen bereits mit der Prämisse gestaltet, hier nicht nur einen Ort der

Trauer, sondern auch der Erholung und Begegnung zu schaffen.

Auch heute gehen hier noch viele Bürger Löbtaus gerne spazieren.

„Der Neue Annenfriedhof war schon immer auch Begegnungsstätte und Naherholungsort.

Solange alle aufeinander Rücksicht nehmen, ist das etwas Wunderbares und zeichnet gerade diesen Friedhof aus.“, so Lara Schink.

Bei der Ideenwerkstatt im Stadtteilladen des Löbtop e.V. auf der Deubener Straße wurden in der Gruppe erste Ideen für den Annengarten entwickelt.

Aktuell gibt es unter dem UFER-Projekte Dresden e.V. acht Gemeinschaftsgärten in Dresden. Neben dem Annengarten ist dieses Jahr auch der Gemeinschaftsgarten Strieskanne neu dazugekommen. Die Gärten sind offene Treffpunkte, in denen aktiv die Umwelt gestaltet wird, ein Austausch mit Nachbarn stattfindet und Wissen und Ressourcen geteilt werden. Der Verein bietet in den Gärten verschiedene Workshops und Bildungsprojekte für nachhaltige Entwicklung an.

Im Annengarten stehen das gemeinsame Gärtnern und der Austausch untereinander im Vordergrund. Da unter den Teilnehmenden viele Familien mit Kindern waren, ist die Anlage eines Beetes und einer Spielecke für die Kinder geplant. Die Motivation der Gärtner und Gärtnerinnen war so groß, dass am Sonntag gleich ein erster gemeinsamer Garteneinsatz veranstaltet wurde.

Wer Interesse hat, sich dem Garten anzuschließen oder sich die Fläche anschauen möchte, kann sich unter der Mailadresse
annengarten@ufer-projekte.de an die Initiatorinnen wenden.
Langfristig sind zwei offene Gartenzeiten pro Woche geplant, an denen gemeinsam gegärtnert werden kann, es Raum für Erholung und Austausch gibt und

der Garten neuen Leuten vorgestellt wird.