Aktuelles


Folgen Sie uns auch bei Facebook!

Aktuelle Informationen und kleine Neuigkeiten zum Alltag und neuen Errungenschaften auf unseren Friedhöfen teilen wir in der Regel nicht hier, sondern auf unserer Facebookseite mit:
Alter und Neuer Annenfriedhof
Dort informieren wir über neue Anschaffungen, aktuelle Denkmalrestaurierungen, kommende Veranstaltungen und alles, was uns sonst noch bewegt oder in Atem hält. Wir freuen uns auf Sie!


Beisetzungsanmeldungen und Beisetzungsfeiern während der Corona-Pandemie - Stand vom 02.11.2020

Basierend auf den aktuellen Allgemeinverfügungen des Freistaats Sachsens zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus vom 30.10.2020 und den Empfehlungen von Gesundheitsamt, Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und der Berufsgenossenschaft gelten bei uns während der Corona-Pandemie folgende Einschränkungen bei den Beisetzungen:

 

1. Die Nutzung der Feierhalle auf dem Neuen Annenfriedhof (Kesselsdorfer Straße 29) ist für maximal 35 Trauergäste möglich. Die Nutzung der Feierhalle auf dem Alten Annenfriedhof (Chemnitzer Str. 32) ist für maximal 20 Trauergäste möglich. Die Anzahl ergibt sich aus der Anzahl der vorhandenen Stühle, die unter Einhaltung des Mindestabstands zur Verfügung gestellt werden können.

2. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der gesamten Trauerfeier (innen wie außen) ist Pflicht!
Sie darf nur in der Halle nach Erreichen des Sitzplatzes abgenommen werden.

3. Bitte achten Sie stets auf das Einhalten des Sicherheitsabstands zu Angehörigen, die nicht im gleichen Haushalt leben. Das gilt ebenfalls für Gesten der Beileidsbekundung, auch wenn es schwerfällt. Auch im Außenbereich gelten 1,5m Mindestabstand.

4. Es besteht die Pflicht zur Datenerfassung, um bei Infektionsereignissen eine Rückverfolgung zu ermöglichen.
Wir halten für Sie Teilnehmerkarten bereit, die wir Sie bitten vor der Beisetzung auszufüllen (sofern nicht im Vorfeld eine Kontaktliste ausgefüllt wurde).
5. Gerne öffnen und schließen unsere Mitarbeiter die Türen für Sie. Umgekehrt würden wir Sie bitten Ihren Blumenschmuck selbst in die Halle zu legen, damit möglichst wenig Übertragungsmöglichkeiten zwischen Trauergemeinde und unseren Mitarbeitern bestehen.

 

Unser Büro und unser Gelände bleiben derzeit zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie geöffnet.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass auch wir nicht wissen, ob, wann und welche Lockerungen oder Verschärfungen des Infektionsschutzgesetzes eventuell zwischenzeitlich eintreten. Wir werden uns stets dafür engagieren Sie auch in dieser Zeit bei der Organisation und Durchführung der Beisetzungen bestmöglich zu stützen und zu informieren. Gerne können Sie uns bei Unsicherheit anrufen oder schreiben.


Bericht über die evangelischen Friedhöfe in Sachsen

Es werden innovative Projekte auf den Friedhöfen Zwickau-Planitz und Leipzig-Plagwitz vorgestellt und die zuständigen Friedhofsverwalter kommen zu Wort. Auf dem Neuen Annenfriedhof werden Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen und Friedhofsverwalterin Lara Schink interviewt zu Besonderheiten und Herausforderungen der Dresdner Friedhofslandschaft:

Unterstützen Sie die Dresdner Friedhöfe: Einwendungen zum Haushaltsentwurf 2021/2022 der Landeshauptstadt Dresden bis 14.10.2020 möglich!

Trotz der Tatsache, dass bereits 2018 durch den Stadtrat einstimmig das Friedhofsentwicklungskonzept der Landeshauptstadt Dresden beschlossen worden ist, wird der darin ermittelte Mehrbedarf an Fördermitteln weiterhin nicht im Haushaltsplan zur Verfügung gestellt. Nach vielen Jahrzehnten geduldigen Abwartens, droht mittlerweile auf vielen Friedhöfen der Substanzverlust bei Denkmälern, Bauwerken und Baumbeständen.

Wir bitten alle, denen etwas an der Vielfalt und Historie der Dresdner Friedhöfe liegt um Unterstützung - bitte reichen Sie bis 14.10.2020 Ihre Einwendung zum Haushaltsplan ein (gern auf Basis der hier zum Download bereit stehenden Vorlage), damit die Förderung der Friedhöfe im Stadtrat noch einmal neu diskutiert und hoffentlich im Haushaltsplan erhöht wird!

Gerne können Sie unsere Vorlage für Ihre Einwendung nutzen:
https://www.annenfriedhof-dresden.de/informationsmaterial


Friedhofsführung Neuer Annenfriedhof:
"Vom bescheidenen Gottesacker zum Campo Santo"

 

Heike Richter und Christian Mögel vom Denk Mal Fort e. V. führen über den Neuen Annenfriedhof. Mit einem bunten Blumenstrauß aus Informationen zur Geschichte des Friedhofs, einer gesunden Portion Stadtteilgeschichte und Anekdoten rund um besondere Persönlichkeiten bieten die beiden einen faszinierenden Spaziergang über den Parkfriedhof Löbtaus an.

 

Datum: Sonntag, 11.10.2020

Uhrzeit: 15:00 Uhr

 

Treffpunkt: Haupteingang Neuer Annenfriedhof

Kosten: wir freuen uns über eine Spende für den Friedhof!


Engel auf dem Abflug in die Restaurierung

 

Wer noch nie einen Engel hat fliegen sehen, hatte am Morgen des 23.09.2020 auf dem Neuen Annenfriedhof die Gelegenheit:

Gespannt schauten unsere Mitarbeiter zu wie die Kollegen von Hein Restauratoren GmbH und Junghanns Spedition den Engel sachte von seinem Sockel am Hauptgebäude auf den LKW fliegen ließen.

Die Skulptur wird in den kommenden Monaten dank Projektfördermitteln des Stadtbezirksamts Cotta und Spenden unserer Friedhofsbesucher restauriert.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen für die Unterstützung - allen voran dem Stadtbezirksbeirat Cotta, der geschlossen für die Förderung dieses Projektes gestimmt hat!


Einladung zum Tag des Friedhofs 2020

Ort: Alter Annenfriedhof, Eingangsbereich des Friedhofs

Zeit: Sonntag, den 20.09.2020 um 15:00 Uhr

"Alt und neu - eine Führung zu Historie und Aktuellem mit der Friedhofsverwalterin"

 

Bei der Führung können Sie Spannendes zu Geschichte und aktuellen Themen zur Bestattungskultur, aber auch speziell zum Alten Annenfriedhof erfahren.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Diskussionen und Gespräche.

 

 


Einladung zum Tag des Offenen Denkmals 2020

 

 Ort: Neuer Annenfriedhof, Eingangsbereich des Friedhofs bzw. Feierhalle

Zeit:  Sonntag, den 13.09.2020 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Zum Tag des offenen Denkmals 2020 im Stadtteil Löbtau laden AG Löbtauer Geschichte und Verband der Annenfriedhöfe Dresden gemeinsam auf den Neuen Annenfriedhof an der Kesselsdorfer Straße 29 ein. In diesem Rahmen findet auch der 7. Löbtauer Geschichtstreff statt.

Es liegt verschiedenes Informationsmaterial zu den Annenfriedhöfen, zu Löbtau und zur 4. Sächsischen Landesausstellung zur Industriekultur sowie zum Jahr der Industriekultur in Sachsen 2020 aus.

Die Führungen sind von der Dauer her so angelegt, daß der Anschluß an eine der weiteren Führungen gewährleistet ist.


Alle Angaben vorbehaltlich Änderungen aufgrund der dann geltenden Corona-Schutzverordnung; aktuell soll die Veranstaltung im Außenbereich stattfinden, um das Einhalten des Mindestabstands wird gebeten.

 

 

 

Programm:

 
10:00 Uhr - Löbtauer Industrielle und Fabrikanten

Kurzführung durch den Campo Santo des Neuen Annenfriedhofs

AG Löbtauer Geschichte/WIMAD e. V.

11:00 Uhr – Historische Stadtteilführung

Führung nach Altlöbtau und über den unteren Teil der Kesselsdorfer Straße

AG Löbtauer Geschichte

13:00 Uhr - Löbtauer Industrielle und Fabrikanten

Kurzführung durch den Campo Santo des Neuen Annenfriedhofs

AG Löbtauer Geschichte/WIMAD e. V.

14:00 Uhr – Historische Stadtteilführung

Führung nach Altlöbtau und über den unteren Teil der Kesselsdorfer Straße

AG Löbtauer Geschichte

16:00 Uhr – Von der Familiengruft zur Grünen Wiese – Bestattungskultur im Wandel

Friedhofsführung über den Neuen Annenfriedhof mit der Friedhofsverwalterin


Wo ist eigentlich die Jesus-Figur?

Wir waren Sie vor Kurzem besuchen:

Sie steht derzeit eingelagert in einer Werkstatt und wartet auf Wiederaufstellung.

Aktuell sammeln wir Spenden, um diese finanzieren zu können.

 

Die Figur stand vorher nur durch ihr Eigengewicht und soll "diebstahlsicher" neu befestigt werden.
Die Kosten dafür betragen knapp 1300€, die aus Friedhofsgebühren so für uns nicht aufzubringen sind.

Ursprünglich sollten hier Fördermittel des Ortsamts Cotta helfen, ebenso wie bei der Restaurierung eines der beiden Engel am Hauptgebäude, -jedoch machte uns die Haushaltssperre im Zuge der Corona-Pandemie hier einen Strich durch die Rechnung.
Sie möchten Spenden?

Persönlich im Büro oder per Überweisung:

Empfänger: Verband der Annenfriedhöfe Dresden

IBAN: DE52 3506 0190 1613 2400 19

Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung bei Beträgen über 30,00€ aus. Dann bitte eine kurze Mail schicken an: annenfriedhoefe.dresden@evlks.de

Alle Mehreinnahmen kommen der Restaurierung der Engelsskulptur "mit Gesicht" am Hauptgebäude des Neuen Annenfriedhof zugute, der die letzten Jahre sehr unter der Trockenheit gelitten hat!


Dresdens Luther dank Bierling - kein Bierling dank Corona:

Ursprünglich war für den 06.06.2020 eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte" des Denk Mal Fort e. V. geplant, in dem es um eine der bedeutendsten und größten Industriellenfamilien Dresdens gehen sollte:
Die Familie Bierling.

Aufgrund der andauernden Pandemielage wurde die Veranstaltung leider abgesagt, dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten: Dank der Beteiligung der Sparkassenstiftung und vieler Spender können Teile des Grabes -vor allem die Gruftabdeckung - instand gesetzt werden.

Die Veranstaltung wird zu gegebener Zeit nachgeholt.


 6. Langer Tag der Stadtnatur am 02.05.2020
Statt Führung: Info-Rundgang und Online-Video!

 

Wie kaum ein anderer Ort verbinden die Friedhöfe vielfältigste Funktionen in ihrem Stadtteil: Sie sind Ruhestätte, Treffpunkt, Denkmal, Park, Freilichtmuseum, Garten, sowie Lebensraum für Pflanzen und Tiere inmitten der bebauten Flächen der Stadtteile. Diese Funktionsvielfalt ist auf kaum einem anderen Friedhof so ersichtlich wie auf dem als Parkfriedhof angelegten Neuen Annenfriedhof in Dresden-Löbtau.

 

Am 02.05.2020 hätte eigentlich zu diesen Aspekten eine Führung stattfinden sollen. Wir möchten Sie herzlich zu unserem Alternativprogramm einladen:

 

1. Analog: Rundgang mit Info-Karten

Auf dem gesamten Gelände sind 23 blaue Informationskarten angebracht, auf denen Sie sich bei einem Spaziergang zu verschiedenen Themen informieren können. Die Karten bleiben voraussichtlich bis 11.05.2020 im Gelände. 


 2. Digital: Video „Neuer Annenfriedhof – Ruhestätte + Lebensraum“

 

Am 02.05.2020 wird auf der Internetseite zum Langen Tag der Stadtnatur (https://www.bund-dresden.de/ltdsn-2020/) das digitale Programm hochgeladen. Dort und auf unserer Facebookseite finden Sie ein kleines Video über den Neuen Annenfriedhof mit weiteren Informationen – extra für diesen Anlass erstellt.


Einfahrverbot und Ausleihmöglichkeit für Schub-/Handkarren

In den letzten Jahren sind leider auf dem Neuen Annenfriedhof immer mehr Menschen ohne Berechtigung mit dem Auto ins Gelände gefahren.
Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass der PKW auf dem Friedhofsgelände nichts zu suchen hat. Das Nutzen von Kraftfahrzeugen auf dem Friedhof ist ausschließlich mit Genehmigung der Friedhofsverwaltung erlaubt (=für zugelassene Steinmetze/Gärtner).
Ab 01.05.2020 blockieren wir daher die Auffahrten für Fahrzeuge (das Parken auf dem Hauptweg am Friedhofszaun bleibt für Trauergäste erlaubt).
Menschen, die das Grab ihrer Angehörigen andernfalls nicht mehr besuchen können, können in der Friedhofsverwaltung eine Einfahrgenehmigung beantragen.
Um Grabstätteninhabern die weiten Transportwege im Gelände für die Grabgestaltung zu erleichtern, stehen an unserem Unterstand neben dem Bürogebäude fortan kostenlose Schub- und Handkarren zur Verfügung (Bild Mitte). Zwei weitere, etwas größere und robustere Karren sind zu unseren Öffnungszeiten im Büro ausleihbar (Bild rechts).
Wir denken mit dieser Vorgehensweise sehr vielen Menschen entgegen zu kommen, die sich in der Vergangenheit über den Verkehr auf dem Friedhof ärgern mussten.


Mauersanierung Alter Annenfriedhof - Innere Friedhofsmauer

Mitte April 2020 haben auf dem Alten Annenfriedhof die Sanierungsarbeiten an der inneren Friedhofsmauer begonnen (Abschnitt Aufbahrungshalle bis Nordwestmauer). Die Dringlichkeit war seit Jahren offensichtlich - eine Wandgrabstelle war bereits abgestützt, eine weitere vergangenes Jahr eingestürzt. Nachdem für die Vermessung der Efeu entfernt worden war, war nunmehr fast ein Jahr lang das marode Mauerwerk klar zu sehen - an vielen Stellen durch den Efeu geschädigt oder altersbedingt nicht mehr standsicher. Auch die Trockenheit der letzten Jahre hat der Gründung und dem restlichen Putz merklich geschadet.

Wir sind froh, dass die Arbeiten endlich beginnen konnten und voraussichtlich im Herbst 2020 abgeschlossen werden können.

Auch wenn die Firma selbstverständlich zu Rücksicht angehalten ist, bitten wir all diejenigen um Verständnis, die Einschränkungen bei der Erreichbarkeit ihrer Grabstätte kurzfristig in Kauf nehmen müssen.


Konzert mit Taschenlampenführung auf dem Alten Annenfriedhof:
ABELS ENSEMBLE: Als Georg Trakl singen lernte
Freitag, 06.03.2020 um 19:30 Uhr
präsentiert von Büchers Best


Eintritt: 8€ (ermäßig: 6€)

Die Vertonung von Lyrik ist die Leidenschaft der Sängerin Christa Abels. Ihre eigenen Texte, aber auch die vieler DichterInnen wie Paul Celan und Hilde Domin verwandelt sie kompositorisch zu Chimären - zu Theaterstücken für die Ohren. Zuerst solistisch an Klavier und Gesang formte sie bald darauf mit den drei Musikerinnen Franziska Klesen, Deborah Sharon Krupa und Rebecca Fröhlich das ABELS ENSEMBLE.

In der Besetzung Gesang, Oboe/Englischhorn, Viola, Kontrabass und Klavier erklingt eine kammermusikalisch außergewöhnliche Besetzung, die eine völlig neue Welt der Gedichtvertonung offenbart.

Mit Trakl geht's durch abendliche Gartenbilder, wo sich traumartige Szenen fragmentarisch einbetten; wir finden uns in Kim Chiha's asiatischer Berglandschaft wieder und gewinnen Hoffnung; heimlicher Wind im dunklen Wald lässt die Toten auferstehen; wir überqueren neblige Gewässer auf Gondeln zur andern Seite...

VIDEO- Wo vollere Winde weh'n

 

ALBUM - Abels Ensemble

 




Neues Jahr - Neue Freunde?

Ein neuer Tag, ein neues Jahr, ein neues Jahrzehnt:

Wir wünschen Ihnen Glück, Zuversicht und Segen für die kommende Zeit und freuen uns selbst auf ein Jahr 2020, das hoffentlich ebenso interessant und abwechslungsreich verläuft wie das vergangene.
Viel Neues gab es im letzten Jahr und fast noch mehr ist für das nächste Jahr geplant;

Allem voran wohl die Gründung einer "Freundeskreises" zur Unterstützung der gemeinnützigen Funktionen der Annenfriedhöfe - sei es durch die Pflege historischer Gräber, die Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen oder bei Umweltschutz-Projekten;
Gerne können uns Interessierte bereits jetzt über die Website kontaktieren, um von Anfang an dabei zu sein: https://www.annenfriedhof-dresden.de/freundeskreis-spenden/

Wir freuen uns auf Ihre Projektideen und Ihre tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung!


"Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte“
Folge 4: Die Schriftstellerin Emmy von Rhoden

Termin: Samstag, 16. November 2019, 15 Uhr.
Ort: Neuer Annenfriedhof Dresden, Kesselsdorfer Straße 29 in 01159 Dresden, Feierhalle.

Die Grabstätte der Schriftstellerin Emmy von Rhoden ist nur schwer zu finden und ihr Name dürfte den allermeisten Mitmenschen heute völlig unbekannt sein. Ihren wichtigsten Roman, den Kinderbuchklassiker „Der Trotzkopf“, dagegen kennen noch viele. Anlässlich des 190. Geburtstages der Schriftstellerin am 15. November 2019 wollen wir uns - einen Tag später, zur besten Geschichtenerzählzeit - an sie erinnern und aus ihren Werken vorlesen.
Bei einer anschließenden kleinen Führung wird auch das Rätsel um ihre (fast) unauffindbare Grabstätte gelöst. ;-)

Die Veranstaltung ist ein Projekt des Vereins Denk Mal Fort! e.V. – Die Erinnerungswerkstatt Dresden in Kooperation mit dem Verband der Annenfriedhöfe Dresden.
Der Eintritt ist kostenlos, Spenden für den Erhalt der historischen Anlage sind willkommen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Muss man für Friedhöfe wirklich Werbung machen" - "Ja, das muss man!"

Mit der Imagekampagne "Mein Stadtteil - Mein Friedhof" versuchen wir als Teil des Netzwerks Dresdner Friedhofsverwalter ein Zeichen gegen die Anonymisierung der Bestattungskultur zu setzen. Ein Grab auf dem "Friedhof um die Ecke" muss weder besonders teuer, noch pflegeaufwändig sein. Für die Hinterbliebenen nur einen Spaziergang entfernt, bietet der Stadtteilfriedhof auch heute noch die individuellste Bestattungsmöglichkeit an: Den Liebsten ein kleines Denkmal setzen an einem Ort, der sowohl eine grüne Oase ist, als auch eine jahrhundertealte Kulturgeschichte im Stadtteil widerspiegelt - persönlich, nah, lokal!

 

Neben den Großplakaten wird die Kampagne auf Postern vor Ort und im Fahrgastfernsehen zu finden sein.  


Friedhofsführung Alter Annenfriedhof:

"Professoren, Künstler, Industrielle, Revolutionäre - Geschichten vom Alten Annenfriedhof"

 

Am 12.10.2019 um 15:00 Uhr führt zum zweiten Mal der Denk Mal Fort e. V. über den Alten Annenfriedhof mit einer Führung rund um die besonderen Persönlichkeiten des Friedhofs. Und derer gibt es nicht zu knapp, so dass auch Besucher der Führung im vergangenen Jahr noch viele neue Informationen von der Führung mitnehmen werden.

Lassen Sie sich von Heike Richter und Christian Mögel mitnehmen auf einen Ausflug durch ein Stück Stadtgeschichte!

Für Fragen zu aktuellen Themen steht auch Friedhofsverwalterin Lara Schink während der Führung zur Verfügung.

 

Treffpunkt ist der Haupteingang; die Teilnahme ist kostenlos, über eine Spende für den Erhalt der Anlage freuen wir uns sehr!



Tag des Friedhofs auf dem Alten Annenfriedhof

Herzlich laden wir am Sonntag, den 15.09.2019, um 11:00 Uhr zu einer Friedhofsführung mit Friedhofsverwalterin Lara Schink über den Alten Annenfriedhof ein.

Bei der Führung "Im Lauf der Zeit - eine Führung durch 171 Jahre Bestattungskultur und Lokalgeschichte" können Sie Spannendes zu Geschichte und aktuellen Themen der Bestattungskultur, aber auch speziell des Alten Annenfriedhofs erfahren.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Diskussionen und Gespräche.

 

Das vollständige Programm aller beteiligten Friedhöfe in Dresden finden Sie auf der Internetseite des Amt für Stadtgrüns.



Tag des offenen Denkmals 2019 auf dem Neuen Annenfriedhof

Am Sonntag, den 08.09.2019, laden wir zwischen 10:00 und 16:00 Uhr herzlich gemeinsam mit der AG Löbtauer Stadtteilgeschichte auf den Neuen Annenfriedhof zum Tag des offenen Denkmals ein und folgendem Programm:

10:00 - 16:00 Uhr

6. Löbtauer Geschichtstreff - Ausstellung und Austauschsmöglichkeit von und für Hobbyhistoriker und Interessierte in der Feierhalle


10:00 Uhr (ca. 30 Min.)

Löbtauer Industrielle und Fabrikanten - Kurzführung durch den Campo Santo des Neuen Annenfriedhofs

Mit: Uwe Hessel (AG Löbtauer Geschichte)


11:30 Uhr (ca. 60 Min.)

Historische Stadtteilführung - Führung vom Neuen Annenfriedhof nach Altlöbtau und zurück

Mit: Marlis Goethe (AG Löbtauer Geschichte)


13:00 Uhr (ca. 90 Min.)

Von der Familiengruft zur Grünen Wiese - Bestattungskultur im Wandel (Friedhofsführung)

Mit: Lara Schink (Friedhofsverwalterin Verband der Annenfriedhöfe Dresden)

15:00 Uhr (ca. 60 Min.)

Pferdestraßenbahn, Handelszentrum, Boulevard - Spaziergang mit Wissenswertem zur Kesselsdorfer Straße

Mit: Marlis Goethe (AG Löbtauer Geschichte)

Wir freuen uns auf alle interessierten Teilnehmer! 


Dresdner Gartenspaziergänge 2019 - Wir sind dabei!

 

Unter dem Motto "Zukunft Gartendenkmal" finden auch in diesem Jahr im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Landeshauptstadt Dresden vielfältige Spaziergänge an interessanten Orten statt.

 

Am Mittwoch, den 19.06.2019 um 17:00 Uhr findet der Gartenspaziergang über den Neuen Annenfriedhof in Dresden-Löbtau statt, geführt von der Landschaftsarchitektin Dr. Annette Haufe und Friedhofsverwalterin Lara Schink.

 

Neben interessanten Hintergrundinformationen vor allem zum Thema Friedhofsgestaltung und -entwicklung, wird es auch Raum für Ihre Fragen geben.


"Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte“

Folge 3: Der Unternehmer Friedrich Siemens

 

Termin: Samstag, 01. Juni 2019, 15 Uhr.

Ort: Neuer Annenfriedhof Dresden, Kesselsdorfer Straße 29 in 01159 Dresden. Feierhalle

 

Informationen und Anekdoten zu einem der wichtigsten Unternehmer Dresdens und Ehrendoktor der Technischen Hochschule Dresden mit anschließender Führung zu weiteren bedeutenden Industriellen auf dem Neuen Annenfriedhof

 

Die Veranstaltung ist ein Projekt des Vereins Denk Mal Fort! e.V. – Die Erinnerungswerkstatt Dresden in Kooperation mit dem Verband der Annenfriedhöfe Dresden und der AG Löbtauer Stadtteilgeschichte.

 

Eintritt kostenlos, Spenden für den Erhalt der historischen Anlage sind willkommen.

 


Büchers Best und der Verband der Annenfriedhöfe Dresden präsentieren:
Donnerstag, 16.5., 19.30 Uhr
Bachs Suiten für Violoncello solo
Prof. Bernhard Hentrich am Barockcello
Alter Annenfriedhof, Chemnitzer Straße 32, 01187 Dresden
Eintritt: 10 €(Karten erhältlich an der Abendkasse oder bei Büchers Best)


Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Suite C-Dur

Prélude, Allemande, Courante, Sarabande, Bourée I und II, Gique

Suite Es-Dur

Prélude, Allemande, Courante, Sarabande, Bourée I und II, Gique






Instrument:
In Bachs Schaffenszeit, im Jahre 1737 baute Antony Stephan Posch in Wien das zu hörende viersaitige Cello. Als Eigentum des Kloster vom Heiligen Hieronymus in Wien überlebte es die vielen Veränderungen, welche bei Streichinstrumenten üblich sind, relativ unbeschadet und ist heute eines der wenigen erhaltenen „Großen Celli“.

Bernhard Hentrich studierte Violoncello, Streichquartett und Gesang (Nebenfach) an den Musikhochschulen Dresden, Karlsruhe und der Schola Cantorum

Basiliensis bei Christophe Coin, sowie Musikwissenschaft an der TU Dresden. Eine enge Zusammenarbeit verband ihn danach mit dem Tänzer Thomas Hartmann und dem Schauspieler Rolf Hoppe. Es folgten Solokonzerte u. a. in Adelaide, Bologna, Buenos Aires, Porto und Pulsnitz. Der Gegenstand seiner Forschungen

(u.a. Deutschen Historischen Instituts Rom) sowie deren praktischen Umsetzung in Lehre und Konzerten ist die vergangene Musik-Realität: Provenienzrecherchen

zu den Dresdner Silbertrompeten und dem Instrumentarium der Sächsischen Hofkapelle. Vorträge u.a. in Bern, Bologna, Karlsruhe, New York und Salzburg.

2011-16 Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seit 2017 Professor für Alte Musik der Hochschule für Musik in Dresden.

Der Alte Annenfriedhof ist einer der denkmalreichsten Friedhöfe Dresdens. Hier finden sich die eindrucksvollen Begräbnisstätten vieler einflussreicher Persönlichkeiten. Neben zahlreichen Professoren der TU und bedeutenden Industriellen, finden sich hier auch viele Künstler. Darunter Schauspieler, Bildhauer, Maler und Musiker, von denen Minna Wagner nur die Spitze des Eisbergs ist. In der Pause tauchen wir kurz ein in die Geschichte des Friedhofs, im

Rahmen einer kurzen Führung mit Friedhofsverwalterin Lara Schink.


"Für Freiheit und Fortschritt gab ich alles hin"
- Dresden erinnert sich an den Maiaufstand von 1849

Benedikt Erenz schrieb im März 2016 in einem Artikel in der ZEIT über das historische Selbstverständnis in unserem Land: "Für die meisten Landsleute bleibt die Demokratie eine ebenso geschichts- wie gesichtslose Veranstaltung, die sie mit keinerlei historischer Gestalt, keinerlei Schicksal verbinden". Dieser negative Befund ließe sich ohne weiteres auch auf Dresden übertragen. Die Vorreiter der Demokratie, welche im 19. Jahrhundert oder in der Zwischenkriegszeit um gesellschaftlichen Fortschritt rangen, spielen im öffentlichen Bewusstsein der Stadt und in der lokalen Erinnerungskultur keine Rolle. Allenfalls verbindet man noch Gottfried Semper und Richard Wagner mit dem Dresdner Maiaufstand von 1849. Und so bleiben auch bei uns die Wurzeln der Demokratie merkwürdig "gesichtslos". Zu den Orten der Dresdner Demokratiegeschichte, die heute kaum noch Beachtung finden und auch selten aufgesucht werden, gehören die Grabmale für die Gefallenen des Dresdner Maiaufstandes auf dem Alten Annenfriedhof und dem Trinitatisfriedhof. Sie erinnern an 140 Getötete, die während der Barrikadenkämpfe in der Stadt ums Leben kamen oder im Anschluss daran standrechtlich erschossen wurden. Diese im 19. Jahrhundert geschaffenen Erinnerungsorte, die zu Beginn der Weimarer Republik auf Betreiben der SPD baulich aufgewertet und später von der SED zur Sinnstiftung für den Arbeiter-und-Bauern-Staat genutzt wurden, gerieten nach der Wiedervereinigung zunehmend ins geschichtspolitische Abseits.Aus Anlass der 170. Jahrestages des Maiaufstandes wollen wir mit unserer Veranstaltung diese vergessenen Orte der Dresdner Demokratie- und Stadtgeschichte ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zurückholen und damit einen Beitrag zur demokratischen Erinnerungskultur leisten.
Donnerstag, 9. Mai 2019, 11.00 Uhr Grabmal für die Maigefallenen von 1849 auf dem Alten Annenfriedhof, Chemnitzer Straße 32, 01187 Dresden
Die Veranstaltung findet in Kooperation von Denk Mal Fort e. V. und Verband der Annenfriedhöfe statt. Sie ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.



„Wie liegt die Stadt so wüst,

die voll Volks war.“, ...


...so beginnt eine Trauermotette des Kreuzkantors

Rudolf Mauersberger, in der er auf Basis der Klagelieder Jeremias seine eigenen

Empfindungen bezüglich der Zerstörung Dresdens 1945 verarbeitete. Diese

Inschrift ist auch auf der Stele für die Kriegsgrabanlage des Alten

Annenfriedhofs zu finden und geht noch heute beim Lesen unter die Haut.

Am 17.04.1945 fand der letzte Angriff auf Dresden statt, der den Bahnbetrieb

und Teile der Industrieanlagen im Raum Löbtau/Friedrichstadt lahm legen sollte

und in diesem Gebiet viele Opfer gefordert hat – fast 700 davon beigesetzt in

der Kriegsgrabanlage des Neuen Annenfriedhofs.

Herzlich laden wir alle Interessierten ein mit uns gemeinsam am

17.04.2019 der Verstorbenen zu gedenken:

18:00 Uhr – Begrüßung, Andacht und Musik in der Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs

mit Friedhofsverwalterin Lara Schink, Pfarrer Walter Lechner, Posaunenchor (ev.- luth.

Kirchgemeinde Frieden & Hoffnung)

18:15 Uhr – Gemeinsamer Gang zum Grab
mit Christine Finken

18:30 Uhr – Stadtteilspaziergang auf den Spuren des 2. Weltkriegs durch Löbtau
mit Marlis Goethe (AG Löbtauer Stadtteilgeschichte)

 


Frühlingsführung auf dem Neuen Annenfriedhof:

"Von der Familiengruft zur Grünen Wiese - Bestattungstrends damals und heute"
Zu diesem Thema führt Friedhofsverwalterin Lara Schink über den Neuen Annenfriedhof und durch dessen Geschichte mit besonderem Blick auf den Wandel der Bestattungskultur und seiner Folgen für historische Friedhöfe.

Datum: 17.03.2019
Uhrzeit: 13:00 - 15:00
Treffpunkt: Eingang Neuer Annenfriedhof
Kosten: wir freuen uns über eine Spende für den Friedhof!


LAUSCHGEMAUSCHEL
ein Abend mit Worten, Noten und allerlei Zwischentönen

In einer Mischung aus Lesung und Konzert erlauben sich die Herren Riedel und von Aster, allerlei Texte und Lieder von poetischer hintersinniger und schwarzhumoriger Natur zum Vortrag zu bringen, die in ihrer subtilen Vielfalt durchweg dazu angetan sind, bei der geneigte Hörerschaft gleichsam Schmunzeln, Nachdenken, Seufzen und Verwirrung hervorzurufen. Dabei wird der eine das, was der andere nicht sagen kann, in Noten fassen. Und umgekehrt.

Christian von Aster: Vortrag vorwiegend böser und/oder schöner Texte, die meist ein Lachen hervorrufen, wenn nicht hinterlassen. Genregrenzsaboteur. Viel gelesen, geschrieben und gedruckt. Berühmt bis hinter die Milchstraße.
Philipp Riedel: Komposition, Klavier, Gesang, Meister der feinnervigen Lyrikvertonung (Shakespeare, Kästner, Eichendorff), zahlreiche Tonträger und Programme. Immer wieder ein Muss, hier besonders auf den schwarzen Tasten.
Die Besucher erwartet ein faszinierendes Legato zwischen Tradition und Moderne, Musik und Wort, Humor und Horror, höherem Blödsinn und lebensunpraktischen Winken.
Kann Vampire enthalten !

Alle Interessenten sind hierzu herzlichst eingeladen.
Eintritt: 10 €
Um Anmeldung wird gebeten. Bitte verbindliche Mail an buechersbest@web.de.


950 Jahre Löbtau trifft 440 Jahre Annenfriedhöfe!

Im Rahmen des Jubiläums des Stadtteils Löbtau durften wir an einem Projekt der AG Löbtauer Stadtteilgeschichte teilnehmen.
Jeden Monat des Jubiläumsjahres wurde auf der Internetseite
http://löbtop.de/loebtauer-geschichtsblaettchen-online/

eine Facette des geschichtsträchtigen Stadtteils Löbtau näher beleuchtet.
Für den Monat Oktober durften wir einen Beitrag über den Neuen Annenfriedhof beisteuern und freuen uns sehr, dass dieser nun online ist.


Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte
Folge 2: Paul Büttner

Aus Anlass des 75. Todestages des Komponisten, Dirigenten und Musikerziehers Paul Büttner (1870 -1943) laden der Verband der Annenfriedhöfe Dresden & der Denk Mal Fort! e.V. zur 2. Folge der Veranstaltung „Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte“ am 27. Oktober 2018, 14 Uhr, in die Feierhalle des Neuen Annenfriedhofes ein. In Anwesenheit der beiden Büttner- Enkel Dr. Peter Voigt (Paul-Büttner-Archiv) und Dr. Ulrich Voigt erfahren Sie in einem Vortrag mit Musikbeispielen Wissenswertes über das Leben und Schaffen des zu Unrecht vergessenen Künstlers. Daran schließt sich ein Gang zum Grab von Paul Büttner an, dem eine kurze Führung zu weiteren Gräbern von Musikern auf dem Neuen Annenfriedhof folgt.


Dachsanierung auf dem Neuen Annenfriedhof

Seit Mitte September wird am Hauptgebäude des Neuen Annenfriedhofs der letzte Abschnitt des Dachs saniert. Nachdem bereits drei Abschnitte in den vergangenen Jahren mit einer Zinkverblechung neu gedeckt werden konnten, ist nun endlich der letzte Abschnitt an der Reihe. Bereits seit zwei Jahren waren die Arbeiten in Planung, konnten aber erst in diesem Jahr dank städtischer Zuschüsse angegangen werden. Planmäßig sollen die Bauarbeiten bis Ende des Jahres gehen. Gegebenenfalls sind wetterbedingte Verzögerungen möglich.


Tag des Friedhofs 2018 – Dresdner Friedhöfe (er)leben

Auch in diesem Jahr lädt der Verband der Annenfriedhöfe

Dresden zum Tag des Friedhofs ein. Der Tag soll die Möglichkeit geben den Ort Friedhof einmal anders und unbefangen zu erleben und Raum für Austausch und Beratung geben.

In diesem Sinne steht auch das diesjährige Motto: „Dresdner

Friedhöfe (er)leben“

Denn auch wenn viele der Friedhöfe bereits einige Jahre auf dem Buckel haben; tot sind sie noch lange nicht. Und auch, wenn sie als Orte der

Trauerbewältigung und dem Gedenken verpflichtet sind, so sind sie weithin mehr als das: Auf ihnen lässt sich ein großes Stück Zeitgeist, Bildhauerkunst,

Naturraum, Architektur und Lokalgeschichte erleben. Und dazu möchten wir am Sonntag, den 16.09.2018 herzlich auf den Alten Annenfriedhof (Chemnitzer Straße 32) einladen.

Warum in diesem Jahr der Alte Annenfriedhof?

Weil der Alte Annenfriedhof dieses Jahr Geburtstag hat! Zu seinem 170-jährigen Jubiläum soll er seinen verdienten Platz im Rampenlicht bekommen, denn zubieten hat er ebenso viel wie sein kleiner, großer Bruder in Löbtau.


Von
13:00 bis 17:00 Uhr
werden wir vor Ort in und um die Feierhalle für Sie da sein!
Unser Kanzleiteam beantwortet Ihnen bei Kaffee und Kuchen Ihre Fragen rund um aktuelle Friedhofsthemen. Seien es Informationen zur Bestattung, zur Grabwahl, zur Bepflanzung und Pflege, zur Grabmalgestaltung, zu den Gebühren oder zu Patenschaftsgräbern - wir helfen Ihnen gerne weiter!
Mitarbeiter des Friedhofs stellen alte Fotos, Dokumente und andere Fundstücke aus der Geschichte des Alten Annenfriedhofs aus.

14:00 Uhr

Typische Schadensphänomene an Grabstätten aus Naturstein und ihre Restaurierungsmöglichkeiten
Führung zum Erhalt historischer Grabmale mit Restauratorin Dana Krause.

 

16:00 Uhr
Musikalischer Ausklang
Mit dem freien Bläserkreis der Kirchgemeinden Zion und Frieden und Hoffnung.
Die Zionsgemeinde lädt im Anschluss zu einem Bach-Abend in der Zionskirche ein.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 


Einladung zum Tag des Offenen Denkmals 2018 auf dem Neuen Annenfriedhof


Der Neue Annenfriedhof ist den meisten Gemeindemitgliedern sicherlich als Ort des Gedenkens oder als Möglichkeit für den einen oder anderen Spaziergang vertraut und bekannt. Doch welche Geschichte steckt hinter diesem vierten und jüngsten der Annenfriedhöfe? Die Annenfriedhöfe können in diesem Jahr auf 440 Jahre Geschichte zurück blicken. Selbst ein paar Tage älter als die Annenkirche selbst sind die Friedhöfe.

Zum Tag des Offenen Denkmals besteht in diesem Jahr die Gelegenheit einen Einblick in diese lange und
bewegte Geschichte zu erhalten, ebenso aber auch in die Geschichte des Stadtviertels Löbtau, das in diesem Jahr sein 950-jähriges Jubiläum feiert.

 

Gemeinsam mit der AG Löbtauer Geschichte laden wir am Sonntag, den 09.09.2018, von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr in und um die Feierhalle des Friedhofs ein zu einer Vielzahl an Vorträgen, Führungen und nicht zuletzt dem 5. Löbtauer Geschichtstreff.

 

Der Geschichtstreff lädt Wissbegierige und Wissende zum Ausstellen und Bestaunen von gesammeltem historischem Material ein. Gerne können Sie hier eigene Fundstücke, Informationen, Fragen oder einfach Neugier mitbringen und eine Menge über Friedhof und Stadtviertel lernen!
Weiterhin besteht die Möglichkeit das anlässlich des 950. Jubiläums erst im Frühjahr dieses Jahres frisch erschienene Stadtteilbuch „Löbtau – Aus der Geschichte eines Dresdner Stadtteils“ und das beliebte Löbtau-Maskottchen „Löbeline“ zu erwerben.

 

 

 

Programm:
10.00 Uhr - Löbtauer Industrielle und Fabrikanten - Kurzführung durch den Campo Santo des Neuen Annenfriedhofs (ca. 20 Minuten)

12.00 Uhr Führung vom Neuen Annenfriedhof nach Altlöbtau und zurück (ca. 60 Minuten)

15.00 Uhr „440 Jahre Annenfriedhöfe. Vom bescheidenen Gottesacker zum Campo Santo“ Vortrag und Kurzführung des Denk Mal Fort e.V. zur Geschichte der Annenfriedhöfe (ca. 90 Minuten).

 

Bei Bedarf wird die kurze Führung im Eingangsbereich des Neuen Annenfriedhofs zu Löbtauer Fabrikanten am Nachmittag wiederholt.

Sie möchten gerne selbst historisches Material oder Ergebnisse eigener Recherchen ausstellen?

Melden Sie sich über die AG Löbtauer Geschichte oder den Verband der Annenfriedhöfe für einen eigenen Stand an:

 

AG Geschichte
geschichte@loebtau.org
Verband der Annenfriedhöfe Dresden
annenfriedhoefe.dresden@evlks.de


Am Samstag, den 02.06.2018 feiert der Alte Annenfriedhof sein 170-jähriges Jubiläum! Ab 14:00 Uhr freuen wir uns interessierte Geburtstagsgäste zu einem facettenreichen Nachmittag begrüßen zu dürfen:

Genießen Sie zunächst um 14:00 Uhr den stimmungsvollen Spaziergang mit Christian Mögel und Heike Richter vom Denk Mal Fort! e.V. über den Alten Annenfriedhof, eine der wenigen großen Grünanlagen in diesem Gebiet – inmitten von Gewerbe- und Industrieanlagen, Schulen und Wohngebäuden. Hier ruhen Künstler wie der Maler der Frühromantik Julius Schnorr von Carolsfeld, der kaiserlich-russische Hofmaler Georg von Bothmann und der Bildhauer Robert Henze, dessen Plastiken bis heute Dresden prägen. In der Nähe der Grabstätte der ersten Frau Richard Wagners, Minna Wagner, ruht ein Nachfahre des Architekten der Frauenkirche George Bähr.

 

 

 

Anschließend, gegen 16 Uhr, in der Feierhalle des Alten Annenfriedhofes:
»Musik und Wort am guten Ort«, musikalische Impressionen aus Barock, Klassik und Romantik 
mit Pf. i.R. Matthias Werner (Flöte, Wort), Kantorin Angela Ballendat (Piano)

 
Eintritt:
Der Eintritt ist prinzipiell frei, um eine Spende in Höhe von ca. 5 Euro wird jedoch zum Erhalt der historischen Anlage gebeten

Treffpunkt:
Alter Annenfriedhof Dresden, Chemnitzer Str. 32, 01187 Dresden, Haupteingang


Führungen im Rahmen der Frühlingsspaziergänge 2018

Wir freuen uns in diesem Jahr mit zwei Führungen bei den Frühlingsspaziergängen Sachsen mit dabei zu sein!
Das vollständige Programm der Frühlingsspaziergänge finden Sie hier:
https://www.fruehlingsspaziergang.sachsen.de/angebote-und-programm.aspx

Unsere beiden Angebote:

Am 14.04.2018 von 15:00 bis 17 :00 Uhr
(ACHTUNG! Nicht wie im Frühlingsspaziergänge-Programm angegeben um 14:00!)

"Unbekannte Erinnerungsorte im Herzen Löbtaus"
Führung mit Heike Richter und Christian Mögel vom Denk Mal Fort e. V. über den Neuen Annenfriedhof. Bei dieser Führung erfahren Sie allerhand Interessantes und Kurioses über die Geschichte des Friedhofs und seiner Persönlichkeiten.
Direktlink zur Anmeldung:
https://www.fruehlingsspaziergang.sachsen.de/angebote-und-programm.aspx?spaziergang=3081

Am 13.05.2018 von 13:00 bis 15:00 Uhr
"Von der Familiengruft zur Grünen Wiese - Bestattungstrends damals und heute"
Friedhofsführung über den Neuen Annenfriedhof. Friedhofsverwalterin Lara Schink führt durch die Geschichte des Neuen Annenfriedhofs mit besonderem Blick auf den Wandel der Bestattungskultur und seiner Folgen für historische Friedhöfe.
Direktlink zur Anmeldung
https://www.fruehlingsspaziergang.sachsen.de/angebote-und-programm.aspx?spaziergang=3080


Andacht zum Ewigkeitssonntag auf dem Neuen Annenfriedhof

 

Auch in diesem Jahr lädt die Kirchgemeinde Frieden & Hoffnung wieder zum Ewigkeitssonntag zu einer Andacht ein. Die Andacht soll in Gedenken der Verstorbenen diesen Sonntag, den 26.11.2017 um 14:30 Uhr in der Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs stattfinden. Sie wird gehalten von Pfarrerin Merkel-Manzer und begleitet vom Posaunenchor der Gemeinde.

 


"Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte"
Folge 1: Lothar Barke

Zum ersten Teil einer neuen Vortragsreihe zu auf den Annenfriedhöfen beigesetzter Persönlichkeiten laden wir am 04.11.2017 in die Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs zum Trickfilmnachmittag ein. Los geht es um 15:00 vor der Feierhalle mit einem Spaziergang mit einem kleinen Vortrag zu Lothar Barke an dessen Grabstelle. 


„Dreihundert Jahre Annenfriedhöfe.
Vom bescheidenen Gottesacker zum Campo Santo“


Vortrag über die Geschichte der Annenfriedhöfe mit anschließender Führung durch den Campo Santo.

08.10.2017 um 15:00 mit Heike Richter und Christian Mögel vom Denk Mal Fort e.V....
Treffpunkt ist die Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs.
Um eine Spende von ca. 5,00€ wird zum Erhalt der Anlage gebeten.


Tag des Friedhofs 2017

Am 17.09.2017 öffnen wir wieder Tür und Tor auf dem Neuen Annenfriedhof für alle Friedhofsinteressierten! Nach einer Andacht mit Pfarrer Weirauch und musikalischer Begleitung durch den Posaunenchor um 10:00, erwartet Sie um 11:00 eine Friedhofsführung mit Verwalterin Lara Schink. Im Anschluss daran findet 13:00 eine Grabpflegeberatung statt, mit unseren Mitarbeiterinnen Gabriele Aehlig und Erdmute Hering. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und halten von 10:00 - 15:00 Kaffee, Kuchen und Informationen für Sie bereit!


"Der Alte Annenfriedhof – ein Spiegelbild Dresdner Geistes-, Kultur- und Industriegeschichte“

Eine Führung mit Christian Mögel und Heike Richter, Denk Mal Fort! e.V. – Die Erinnerungswerkstatt Dresden

 

Sonntag, 27. August 2017, 15 Uhr

Treffpunkt: Alter Annenfriedhof Dresden, Chemnitzer Str. 32, 01187 Dresden, Haupteingang
Der Eintritt ist frei, um eine Spende in Höhe von ca. 5,00€ wird jedoch zum Erhalt der historischen Anlage gebeten.

 

Genießen Sie den stimmungsvollen Spaziergang über den Alten Annenfriedhof, eine der wenigen großen Grünanlagen in diesem Gebiet - inmitten von Gewerbe- und Industrieanlagen, Schulen und Wohngebäuden. Hier ruhen Künstler wie der Maler der Frühromantik Julius Schnorr von Carolsfeld, der kaiserlich-russische Hofmaler Georg von Bothmann und der Bildhauer Robert Henze, dessen Plastiken bis heute Dresden prägen. In der Nähe der Grabstätte der ersten Frau Richard Wagners, Minna Wagner, ruht ein Nachfahre des Architekten der Frauenkirche George Bähr.

Viele Professoren der nahen Technischen Universität Dresden entschieden sich für diesen Friedhof. Stellvertretend genannt seien hier Gustav Zeuner, langjähriger Direktor des Königlich Sächsischen Polytechnikums und Hanns Bruno Geinitz, Direktor des Königlich Mineralogischen Museum Dresden.

 Der Friedhof erzählt zudem von kriegerischen Auseinandersetzungen und Revolutionären, die ihren Kampf für Demokratie und Bürgerrechte mit dem Leben bezahlten. 1945 wurde der Alte Annenfriedhof durch Luftangriffe nahezu vollständig zerstört, unter großen Mühen wiederaufgebaut und Ruhestätte für viele Dresdner Kriegsopfer.

 

 

 

 


Festveranstaltung anlässlich des 200. Todestages von Abraham Gottlob Werner:


1. Juli 2017, 17 Uhr 
In der Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs.

 

Am 30. Juni 2017 jährt sich der Todestag des bedeutenden deutschen Geowissenschaftlers Abraham Gottlob Werner zum 200. Mal.
Der gebürtige Schlesier Werner, dessen Name untrennbar mit der Bergakademie Freiberg verbunden ist, verstarb 1817 überraschend während einer Dienstreise in Dresden. An der Stelle, an der Abraham Gottlob Werner während seiner Reisen gern rastete, wurde dessen Sarg in der Nacht vom 2. zum 3. Juli 1817 nach einer feierlichen Abschiednahme an die Vertreter der Bergakademie zur Überführung auf den Domfriedhof nach Freiberg übergeben. Später errichteten seine Studenten hier ein Denkmal für ihn.
Dieses wurde nun zum historischen Jubiläum auf Initiative und mit Spendengeldern der Freiberger Landtagsabgeordneten Dr. Jana Pinka sowie des Fördervereins der TU Bergakademie Freiberg hergerichtet und mit einer neuen Informationsstele versehen.
Der Verein Denk Mal Fort! e.V. übernahm dabei die Organisation des Projektes.

Den Festvortrag zur Person Abraham Gottlob Werners hält Prof. Dr. Klaus Thalheim, Sektionsleiter Mineralogie der Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden.

Im Anschluss wird die Stele vor Ort feierlich enthüllt. Zudem besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einer gesteinskundlichen Grabmalführung über den Neuen Annenfriedhof mit Dr. Jan-Michael Lange und Martin Kaden (Senckenberg naturhistorische Sammlungen Dresen, Sektion Petrographie).

 

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für den Erhalt des Friedhofs wird stets gebeten.


Johannistag auf dem Neuen Annenfriedhof:

 

Auch in diesem Jahr lädt die ev.-luth. Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung anlässlich des Johannistags zu einem Festgottesdienst auf den Neuen Annenfriedhof ein.

Der Gottesdienst findet am Samstag, den 24.06.2017 um 19:00 auf dem Andachtsplatz unter freiem Himmel statt. Er wird gehalten von Pfarrer Manzer und musikalisch untermalt vom Posaunenchor der Gemeinde.


Spendensammlung Grabstätte Christian Albert Bierling:

Anlässlich seines Geburtstages hatte Lars Rohwer (Landtagsabgeordneter der CDU für den Dresdner Westen) Spenden für eine Reihe von lokalen Projekten gesammelt. Darunter fand sich auch die Grabstätte Christian Albert Bierling, die mit ihren prunkvollen Bronzeverzierungen den Campo Santo des Neuen Annenfriedhof bereichert. Christian Albert Bierling war Gründer und Inhaber einer bedeutenden Glockengießerei, die unter anderem auch noch heute bestaunte Denkmäler wie das Martin-Luther-Denkmal vor der Frauenkirche, den Gänsediebbrunnen in der Weißen Gasse und die Brunnen "Stille Wasser und Stürmende Wogen" am Albertplatz erschaffen hat. Auch die Figur der "Mutter Anna", unserer Namenspatronin, die ehemals auf dem Alten Annenfriedhof stand und heute vor der Annenkirche steht, zählte zu den Arbeiten von C. Albert Bierling.
Gerne können Sie zum Erhalt der Grabstelle mit einer
Spende auf das folgende Konto beitragen:

 

Kontoinhaber: Kassenverwaltung Dresden

IBAN: DE81 3506 0190 1667 2090 36

Bank für Kirche und Diakonie - LKG Sachsen

Verwendungszweck: RT 0969 – Spendengrab Rohwer


Friedhofsführung über den Neuen Annenfriedhof:


Der Denk Mal Fort e.V. führt am Samstag, den 22.04.2017 wieder einmal eine seiner beliebten Führungen über den Neuen Annenfriedhof durch. Die Führung stellt viele interessante und bekannte Persönlichkeiten des Friedhofs vor, ebenso wie einige der geschichtlichen Hintergründe.
Treffpunkt ist um 15:00 am Haupteingang.
Der Eintritt ist frei, jedoch wird um eine Spende von 5€ für den Erhalt der historischen Anlage gebeten. Derzeit sammeln wir für die Grabstelle "Bierling" im Campo Santo.


Bauarbeiten auf dem Alten Annenfriedhof:
Auf dem Alten Annenfriedhof finden von April bis September umfangreiche Bauarbeiten an der Nordwestmauer statt. Die Mauer ist über große Strecken in bedenklichem Zustand und wird in diesem Jahr saniert. Wir hoffen, dass es zu keinen größeren Störungen durch die Arbeiten kommen wird, bitten aber um Verständnis, wenn dies in Einzelfällen doch einmal vorkommen sollte. Nähere Informationen finden Sie im Schaukasten des Friedhofs.


Gemeinsam mit dem Verband der Annenfriedhöfe Dresden lädt der FDP-Ortsverband im Dresdner Westen zu einer Podiumsdiskussion ein. Unter dem Motto „Zwang oder Freiheit – Brauchen wir noch Friedhöfe?“ wollen die Diskutanten verschiedene Aspekte der Friedhofs- und Bestattungskultur kritisch hinterfragen und aus unterschiedlichen Blickpunkten beleuchten.

Die deutsche Bestattungskultur ist im Wandel. Während vor 100 Jahren noch die Erdbestattung der Standard unter den Bestattungsformen war, hat im letzten Jahrhundert die Urnenbeisetzung diese Rolle übernommen. Hinzu kommen aktuell immer mehr Alternativen: Baumbestattung, Seebestattung, Urnengemeinschaftsgrab, „Grüne Wiese“, Memoriam-Garten – vieles ist möglich.
Noc...h breiter gefächerte Bestattungsmöglichkeiten eröffnen sich im Ausland: Das Verstreuen von Asche, das Verwahren von Urnen in den eigenen vier Wänden, das Pressen von Diamanten oder Bleistiften aus der Asche Verstorbener bis hin zum Verschießen der Asche ins Weltall oder dem Versenken in einem Korallenriff ist anderswo bereits möglich. In Deutschland steht diesen Optionen der gesetzliche Friedhofszwang entgegen. Warum gibt es diese Vorgaben? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen individueller Trauer und einem öffentlich zugänglichen Erinnerungsort? Wie wird sich die Bestattungskultur in Deutschland zukünftig weiterentwickeln und welche Auswirkungen auf unsere Werte und die Trauerkultur sind denkbar? Diese Fragen sollen unter anderem bei der Diskussion im Fokus stehen.

„Aus liberaler Sicht stellt sich die Frage, ob die klassischen Bestattungsbräuche und der Friedhofszwang noch zeitgemäß sind“, erläutert die Ortsvorsitzende der FDP im Dresdner Westen, Viola Martin-Mönnich. „Uns ist die Selbstbestimmtheit über den Tod hinaus wichtig; eine gewisse Vielfalt und Individualität in den Bestattungs- und Trauerriten ist wünschenswert“, so Martin-Mönnich weiter.

„Den aktuellen Bestattungstrends steht eine jahrhundertelang gewachsene Friedhofstradition entgegen, deren Ziel es war den Menschen einen idealen Platz für die persönliche Trauerarbeit zu bieten.“, argumentiert Lara Schink, Friedhofsverwalterin des Verband der Annenfriedhöfe Dresden, „Neues ist immer erst einmal faszinierend. Die Frage ist, ob die aktuellen Bestattungstrends, die oft auch mit einer gewissen Anonymität verbunden sind, wirklich eine bessere Alternative zu einem persönlichen Grab bieten oder ebendiesem Bedürfnis nach Vielfalt und Individualität nicht eher im Wege stehen.“

Die Diskussionsteilnehmer sind Herr Jens Atmanspacher (Friedhofspfleger der ev.-luth. Landeskirche Sachsen), Frau Sabine Frank (Trauerbegleiterin), Herr Andy Meyer (Geschäftsführer VENERO GmbH), Lara Schink (Friedhofsverwalterin Verband der Annenfriedhöfe Dresden) und Herr Detlef Thiel (Amtsleiter des Amts für Stadtgrün und Abfallwirtschaft). Moderiert wird die Veranstaltung von Herrn Holger Hase.

Die Podiumsdiskussion findet am Sonntag, den 13. November um 15:00 Uhr in der Trauerhalle des Neuen Annenfriedhofs, Kesselsdorfer Str. 29, 01159 Dresden, statt. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

 


Am 17.09.2016 findet auch in diesem Jahr wieder der Tag des Friedhofs statt.  Anders als sonst jedoch anlässlich des 5. Jubiläums nicht auf den einzelnen Friedhöfen, sondern gemeinsam mit Bestattern, Gärtnern, Steinbildhauern und anderen Friedhofsfreunden in der Innenstadt Dresdens.

Die diversen Aussteller und ein buntes Bühnenprogramm garantieren interessante Informationen und gute Unterhaltung von 10:00 - 17:00.

Wir freuen uns Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen!


Friedhofsführung:

Sonntag, den 24.04.2016 findet um 15:00 eine Friedhofsführung auf dem Neuen Annenfriedhof mit unseren Freunden vom Denk Mal Fort e.V. statt. Frau Richter und Herr Mögel werden wieder viel Interessantes zu berichten wissen über die Geschichte des Friedhofs und des Stadtviertels, sowie allerhand interessante Anekdoten und Informationen zu den Persönlichkeiten des Friedhofs für Sie im Gepäck haben.

Treffpunkt für die Führung ist der Haupteingang.

 

 

 



Wir wünschen allen unseren Besuchern, Freunden und Förderern einen guten Rutsch in ein gesundes und gesegnetes Neues Jahr!
2016 wird ein Jahr, das für die Annenfriedhöfe reich an Neuerungen sein wird.
In diesem Sinne freuen wir uns ankündigen zu können, dass wir ab dem 01.01.2016 einheitlich gestaltete Urnenreihengräber anbieten werden als Erweiterung unseres Angebots (nähere Informationen in Kürze).
Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass ab dem 01.01.2016 auch eine neue Gebührenordnung in Kraft tritt. Sie können diese gerne in unserer Kanzlei einsehen oder hier auf der Internetseite unter dem Punkt Friedhof- und Gebührenordnung.


Am 20.09.2015 jährt sich ein weiteres Mal der Tag des Friedhofs. In unserer Kanzlei werden Sie ab Mittwoch (26.08.2015) den ausführlichen Flyer mit allen Veranstaltungen an diesem Tag finden.

Der Verband der Annenfriedhöfe wird dieses Jahr auf dem Neuen Annenfriedhof feiern und bietet Ihnen dort die folgenden Programm- und Informationsangebote:

 

09:30  Gottesdienst in der Hoffnungskirche

11:00    Begrüßung durch die Friedhofsverwalterin Lara Schink

11:30    Konzert des Posaunenchors der Gemeinde Frieden und Hoffnung

12:30   Friedhofsführung mit dem Denk Mal Fort e.V.

11:00 – 16:00:   Informationsstand mit Fragemöglichkeiten und Kaffee und Kuchen

11:00 – 16:00:   Filmvorführung in der Feierhalle – Der Club der Flanierenden Bürger der Bürgerbühne des Staatsschauspiels zeigt seine Theatercollage „Im Lauf der Zeit

– Eine Ode an das Leben“ noch einmal in filmischer Form

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Wir laden alle Besucher unserer Friedhöfe herzlich ein am 24.06.2015 den Feierlichkeiten zum Johannistag der Gemeinde Frieden und Hoffnung beizuwohnen. Um 19:00 wird ein Gottesdienst von Pfr. Manzer auf dem Andachtsplatz des Neuen Annenfriedhofs stattfinden. Im Anschluss wird im Pfarrgarten gegrillt.

Bitte bringen Sie einen kleinen Beitrag zum Buffet mit.


Wir hoffen Sie bei der folgenden Veranstaltung begrüßen zu dürfen, die in Zusammenarbeit mit der Bürgerbühne des Staatsschauspiels Dresden entstand:


Gerne kündigen wir hiermit die untenstehende Gedenkveranstaltung auf dem Neuen Annenfriedhof für Freitag, den 17.04.2015 um 17:00 an. Alle näheren Informationen finden Sie auf dem hier hochgeladenen Flugblatt, das gerne auch bei Interesse in der Kanzlei mitgenommen werden kann.

Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen!


Unter dem Punkt "Unsere Leistungen" finden Sie nun auch Informationen zu Grabpatenschaften.

In Kürze wird dort auch eine Galerie mit einer Auswahl in Frage kommender Stellen für Sie bereit stehen. 


 




Poesie trifft Musik - Im Rahmen des Löbtauer Advents findet am 05.12.2014 ab 18:00 eine Adventsfeier in der Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs statt.

Für die Unterhaltung sorgt eine bunte Mischung aus Poetry-Slam und Livemusik, während für das leibliche Wohl mit Glühwein, Kinderpunsch und Kuchen gesorgt wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wer gerne am Poetry-Slam mit eigenen Gedichten teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 28.11.2014 in unserer Kanzlei auf der Kesselsdorfer Straße anmelden, über Telefon oder E-Mail (siehe Kontaktdaten).

Zu gewinnen gibt es Ruhm, Ehre, Spaß und Sekt!


Anlässlich des diesjährigen Totensonntags wird am 23.11.2014 um 14:30 in der Feierhalle des Neuen Annenfriedhofs eine Andacht mit Posaunenchor stattfinden. Veranstalter ist die Gemeinde Friede und Hoffnung.